Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Markt Mainleus  |  E-Mail: info@mainleus.de  |  Online: http://www.mainleus.de

ISEK Mainleus - Vorbereitende Untersuchungen


Städtebauförderung im MARKT MAINLEUS

 

 

 

Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept

 

Vorbereitende Untersuchungen

 

 

 

 

 

Die Marktgemeinde Mainleus wirft einen fundierten planerischen Blick in die Zukunft und erstellt dazu mit Unterstützung der Städtebauförderung ein Integriertes Städtebauliches Entwicklungs-konzept (ISEK) sowie Vorbereitende Untersuchungen (VU).

 

Unter dem Motto "Projektideen entwickeln, Zukunft gestalten" werden Konzepte entwickelt um das Ziel der Städtebauförderung - Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen in Stadt und Land zu verbessern - zu verwirklichen.

 

                                      

 

Dabei stellen sich unter anderem folgende zentrale Fragen für die Entwicklung rund um Mainleus:

 

  • Welche Nutzungen werden aktuell und künftig gebraucht?

  • Welche Funktionen sind für einen zukunftsfähigen Standort notwendig?

  • Was sind die Standorte und Angebote von morgen?

  • Wo liegen die Stärken und die Schwächen?

  • Welche Zielsetzung der städtebaulichen Entwicklung wird verfolgt?

  • Wie kann man die Ziele umsetzen?

  • Wie und was soll sich auf der Fläche der Spinnerei zukünftigen entwickeln?

     

    Im ISEK werden verschiedene Themenfelder für die Gesamtgemeinde bearbeitet, z.B.:

 

    • Versorgung (Nahversorgung, Medizin, Bildung, Betreuung, etc.)

 

    • Umgang mit Leerständen, Gestaltung Ortsbild

 

    • Freizeit und Erholung

 

    • Erhalt der Kulturlandschaft

 

    • Stärkung der Dorfgemeinschaft, Verbesserungen für Jugendliche und Senioren

 

    • Verkehr

 

 

 

Die VU konzentriert sich dabei auf den Ortskern Mainleus, in einem abgegrenzten Untersuchungsgebiet wird vertieft untersucht z.B.:

 

    • Städtebauliche Missstände

 

    • Gebäudezustand im Untersuchungsgebiet

 

    • Leerstände im Untersuchungsgebiet

 

Als Abschluss wird hier ein Sanierungsgebiet festgelegt, welches die Grundlage für Städtebaufördermittel bildet.

 

 

 

Im Zusammenspiel dieser beiden Instrumente werden zusammen mit der Politik und den Bürgern – den Bewohnerinnen und Bewohnern als lokale Experten die Ziele für die Zukunft von Mainleus diskutiert und Maßnahmen und Projekte erarbeitet.

 

 

 

Die beiden beauftragten Büros, Büro für Städtebau in Bamberg und Büro PLANWERK aus Nürnberg unterstützen die Marktgemeinde im gesamten Projektverlauf. Hierzu führen sie Bestandaufnahmen durch und moderieren die unterschiedlichen Bürgerveranstaltungen und Diskussionsrunden mit dem Marktgemeinderat.

drucken nach oben